Hunde vegetarisch ernähren

Hunde vegetarisch ernähren

Heutzutage fragen sich immer mehr Menschen ob man Hunde vegetarisch ernähren kann. Diese Frage sorgt unter zahlreichen Experten immer noch für Diskussionen.

Egal warum man seinen Hund vegetarisch ernähren möchte, ob aus ethischen oder moralischen Gründen, ein paar Dinge gilt es dabei zu berücksichtigen, auch für die vegane Ernährung von Hunden.

Grundsätzlich gilt immer noch das der Hund vom Wolf abstammt, und damit ein Fleischfresser ist. Auch durch die Jahrtausende der Domestizierung hat sich am Organismus des Hundes kaum etwas verändert, und eine rein vegetarische oder vegane Ernährung von Hunden ist ohne entsprechende Futterzusätze nicht empfehlenswert. In Absprache mit ihrem Tierarzt können Sie bei ihrem Hund entsprechende Tests (z.B. Blutbild) machen um den genauen Anforderungen ihres Hundes an die vegetarische Ernährung auf die Spur zu kommen und entsprechende Futtermittelzusätze (wie z.B. genügend Kalzium) zuzufüttern.

Eine aufschlussreiche Studie bei Peta z.B. legt nahe das langjährig vegetarisch ernährte Hunde ein minimiertes Risiko tragen an Infektionskrankheiten oder Krebs zu leiden. Trotzdem kann man dem Hund nicht bedenkenlos ausschließlich fleischlose Ernährung zukommen lassen, die beigabe von Verdauungsenzymen ist unerlässlich und sollte mit ihrem Tierarzt abgesprochen werden.

Letztlich müssen Sie als Hundehalter natürlich immer selbst entscheiden ob Sie ihre Hunde vegetarisch ernähren, aber bedenken Sie bitte das Sie sich mit dem Hund einen Carnivoren, also einen Fleischfresser, als Haustier halten. Die Frage ob Sie ihn aus ethischen Erwägungen heraus vegetarisch oder vegan Ernähren mag Sie zwar umtreiben, aber wenn ihr Hund entscheiden könnte ob er eine Karotte oder ein Steak zu Essen bekommt, wie denken Sie würde er entscheiden ?

Manchmal entwickelt ein Hund gewisse Unverträglichkeiten aus fleischliches Futter, und so muss er dann vegetarisch oder vegan Ernährt werden. Hier findet sich in den Läden für Hundefutter immer öfter ein Angebot an vegetarischen Hundefutter. Dieses Industrielle vegetarische Hundefutter wird bereits mit verschiedenen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralien versetzt, ähnlich wie bei seinem fleischhaltigem Pendant. Dieses Futter erhalten Sie in zahlen Onlineshops oder bei spezialisierten Händlern für Hundefutter und Zooshops. Auch in immer mehr Supermärkten ist solches Hundefutter zu finden.

Kann man Hunde vegetarisch ernähren ?
Kann man Hunde vegetarisch ernähren ?

Veganes Hundefutter selbst machen:

Falls Sie planen das Hundefutter selbst herzustellen hier eine kurze Übersicht über die zusammensetzung.

  • Etwa 40% Kohlenhydrate (z.B. Nudeln, Kartoffeln, Polenta, Haferflocken oder auch Couscous.
  • Etwa 30% Gemüse (Rüben,Kohl, Wirsing, rote Beete,Karotten,Zucchini, Kürbis). Probieren Sie ruhig verschiedenes aus, jeder Hund hat andere Favoriten.
  • Etwa 30% Proteine (also Eiweiß). Dazu zählen z.B. Hülsenfrüchte wie Bohnen und Erbsen, oder auch Linsen. Diese sollten vor dem verarbeiten länger eingeweicht und gekocht werden. Fertig verarbeitete Hülsenfrüchte aus Dosen gehen auch, wenn es eilig ist. Achten Sie darauf Sie zu zerkleinern um die verdauung zu erleichtern.
  • Öl nicht vergessen! Etwa 2-3% der Mahlzeit sollte aus Öl bestehen, vor allem als Energielieferant. Hier eignen sich besonders viele pflanzliche Öle die am besten kaltgepresst sind wie z.B. Olivenöl oder Rapsöl. Auch Hanföl und Leinöl und Sonnenblumenöl sind geeignet.
  • Verzichten Sie auf Gewürze und Zucker beim vegetarischen Hundefutter
  • Nahrungsergänzungen in Absprache mit ihrem Tierarzt. Häufig braucht der Hund Vitamin B12 und Kalzium aber auch Taurin als Ergänzung ins Hundefutter. Klären Sie den individuellen Bedarf vorher ab.

Bei bestimmten  Unverträglichkeiten kann aber auch eine Fütterung nach BARF oder auch getreidefreies Hundefutter sein was sie suchen. Am besten probieren Sie mal aus!